Abschied und Trauer - Schritte zurück ins Leben

Neues Angebot des Hospizvereins: Spaziergänge für trauernde Angehörige Waldweg

Wenn man sich über den Tod eines lieben Menschen austauschen möchte, geht das nicht immer in der Familie oder im Freundeskreis, weil manche Angehörige zu sehr mit „ihrem eigenen Verlust“ beschäftigt sind und weil jeder Mensch Trauer anders empfindet und verarbeitet. In diesem Fall können Gespräche mit erfahrenen Trauerbegleiter*innen hilfreich sein.

Das Trauercafé und die Trauertreffs des Viernheimer Hospizvereins sind Begegnungsstätten für Menschen, die alle Ähnliches erlebt haben und die über ihre wechselvollen Gefühle, Sorgen und Perspektiven sprechen möchten. Corona bedingt mussten diese Treffen lange ausfallen oder haben nur sehr unregelmäßig stattgefunden.

Die ehrenamtlichen Trauerbegleiter*innen des Viernheimer Hospizvereins haben deshalb Trauer- Spaziergänge ins Leben gerufen. Am 06.Juli waren die Damen das erste Mal mit Trauernden im Wald unterwegs.

Trauern ist ein Weg des Abschieds und des Aufbruchs

Eine gute Stunde in Bewegung sein, ein Stück gemeinsam gehen und sich miteinander über die gemachten Erfahrungen austauschen, ist der Zweck dieses kostenlosen Angebotes. Auch gemeinsam schweigen, in sich selbst und in die Natur hineinhorchen kann stärken, die Schritte werden leichter und die Stimmung hellt sich auf.

 

Am Dienstag, den 02.November um 14.00 Uhr findet wieder ein Trauer- Spaziergang statt. Treffpunkt ist am Eingang des Waldfriedhofs (Neuer Friedhof), Kirschenweg 6, in Viernheim.

Für die Organisation melden Sie sich bitte unverbindlich an. Hospizverein Viernheim Telefon: 06204/602559 Fax: 06204/ 9180888 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wencke Stülpner